Fernbedienung FB-25 beim Kauf einer Standheizung NUR 9,90 EUR ! Beides in den Warenkorb legen und dort den Aktionscoupon "FB25" eingeben.

Wir sind für dich da:

0355-86911201

Montag - Freitag von 10-16 Uhr

Wir sind für dich da:

0355-86911201

Montag - Freitag von 10-16 Uhr

Warmduscherkit - eine perfekt abgestimmte Kombination

Ortego Technik GmbH
2023-08-30 10:24:00 / News / Kommentare 0
Warmduscherkit - eine perfekt abgestimmte Kombination - Warmduscherkit - eine perfekt abgestimmte Kombination

Warmwasser – überall, wo du bist und so angenehm warm, wie du es willst.

Stell dir vor, du bist ein Surfer und fährst mit deinem Wohnwagen an die Küste von Nazaré in Portugal, um die besten Wellen der Welt zu reiten. Kaltes, salziges Wasser und eiskalter Wind können diesen Spaß schnell verderben... Aber nicht in deinem Fall: du hast in deinem Camping Van nämlich nicht nur eine Standheizung, die du vor dem ins Wasser gehen eingestellt hast, sondern das ganze Warmduscherkit mit dem Boiler Aqualang®. So kannst du nach dem Surfen angenehm warm duschen – und das sogar ganz autonom, ohne Strom- oder Wasseranschluss. Eine andere Situation: du bist mit deiner Familie und deinem selbst umgebauten Van in die norwegischen Berge gefahren, um den Ausblick auf die Tromsø und den Ersfjorden zu genießen. Sehr gerne übernachtet ihr alle im Van, aber nach einer langen Wanderung im kühlen Norwegen sehnt man sich nach einer warmen Dusche. Mit dem Warmduscherkit und einem Boiler Aqualang® ist es gar kein Problem, Warmwasser für bis zu 4-5 Personen bereitzustellen.

Auch Bauarbeiter und Bauingenieure, die immer an verschiedenen Orten arbeiten und viel Zeit in Bürocontainern verbringen müssen, können von unseren kompakten Warmduscherkits, genauso wie Einzelverkäufer an verschiedenen Märkten (z.B. Weihnachtsmärkten) oder Eigentümer von Tiny-Häusern profitieren.

Aber was ist an so einem Warmduscherkit besonderes?

Das Warmduscherkit ist eine kompakte Lösung bestehend aus einer Kombination der Standheizung Autoterm® Air und dem Boiler Aqualang® Air oder Neptun. Dieses Kit ist sehr einfach einzubauen, funktioniert autonom und bedarf nach etwas Vorbereitung keiner externen Ressourcen. Der Boiler Aqualang® ist besonders effizient, da er die warme Luft aus der Standheizung nutzt, um das Wasser zu erhitzen. Dabei sind sowohl der Elektro-Eigenbetrieb oder auch ein Parallelbetrieb mit 230V, bspw. mit Hilfe einer Solaranlage, möglich.

Die Hauptkomponenten des Warmduscherkits funktionieren selbstverständlich auch unabhängig voneinander. Mit Hilfe eines Warmluftverteilers kannst du selbst entscheiden, in welche Richtung die Warmluft aus der Standheizung strömt – entweder direkt in den Raum oder erst durch den Boiler Aqualang® und anschließend in den zu beheizenden Raum. Zu beachten ist allerdings, dass durch den gesamten Boiler Heizröhrchen verbaut sind, wobei die warme Luft, jedoch mit etwas geringerer Temperatur, aus der anderen Seite des Boilers austreten kann.

Welche Leistungskombination brauche ich?

Zuerst musst du die Leistung der Standheizung definieren. Diese ist eine wichtige Komponente, welches oftmals wegen der nur geringen Preisunterschiede vernachlässigt wird. Die Leistung einer Standheizung muss immer zu dem zu beheizenden Volumen sowie der Außentemperatur passen. Häufig wird die Standheizung überdimensioniert, wodurch sie durchgängig auf niedrigster Stufe betrieben wird. Das Resultat: schnelle Verrußung, Zündaussetzer und nachfolgender Ausfall. Dies kann bereits nach 50-60 Betriebsstunden eintreten, wobei eine Reparatur von der Garantie nicht gedeckt wird.

Die Auswahl der passenden Standheizung

Generell gilt folgende Pauschalregelung für alle nicht-wärmeisolierten Fahrzeuge bzw. Räume, um eine Wunschtemperatur von 21°C zuverlässig zu erreichen:

  • Alle Van-Fahrzeuge mit offenem Raum (Gesamtraum abzgl. Möbel) 4-12m2 brauchen ca. 2kW (Autoterm Air 2D ehem. Planar 2D). Bei ständigen Außentemperaturen von ≤15°C kann man bereits auf Autoterm Air 4D (ehem. Planar 44D) umsteigen oder besser eine zweite Autoterm Air 2D (ehem. Planar 2D) einbauen und parallel betreiben. Als Beispiel gehören in diese Kategorie alle umgebauten VW-Transporter wie T1, T2, T3, T4, T5, T6 sowie größenmäßig ähnliche Fahrzeuge und LKW-Kabinen.
  • Transporter, Wohnmobile oder umgebaute Busse mit einem zu beheizenden Raum von 12-20m2 benötigen in der Regel eine Autoterm Air 4D (ehem. Planar 44D) mit 4kW Leistung. Bei ständigen Außentemperaturen von ≤15°C empfiehlt es sich, eine 9kW Standheizung Autoterm Air 9D (ehem. Planar 9D) oder ein Doppelpack mit 2x Autoterm Air 4D (ehem. Planar 44D) einzubauen. Zu dieser Gruppe gehören Wohnmobile auf Rädern, Wohnbusse, Bürocontainer, Verkaufsstände usw.
  • Da Boote, kleine Hallen und Tiny-Häuser sehr unterschiedlich aufgebaut sein können, muss das Raumvolumen berechnet und die Pauschalregel für Fahrzeuge angewandt werden. In der Regel gilt: für alle Räume mit einer zu beheizenden Fläche von bis zu 20m2 ist eine Standheizung Autoterm Air 9D (ehem. Planar 9D) mit 8kW ausreichend.

Die Auswahl des passenden Boilers

In erster Linie wird diese Entscheidung durch Personenzahl und Wartezeit bedingt. Generell gilt, dass der Aqualang® Air 6L oder Aqualang® Neptun 6L für 2 Personen ausreichend sind. Ob für dich die Air- oder die nachhaltige Neptun-Version in Frage kommen, kannst du in unserem Blog zum Thema Nachhaltigkeit nachlesen. Bei Warmluftbetrieb erreicht das Wasser in ca. 40-60 Minuten (je nach Standheizung) eine maximale Temperatur von ca. 70°. Läuft parallel der Strombetrieb, dann verkürzt sich die Aufheizzeit. Die größeren Modelle Aqualang® Air 10L oder Aqualang® Neptun 10L eignen sich für 3-4 Personen, wobei die Aufheizzeit sich geringfügig verlängert.

Das Warmwasser im Boiler wird auf ca. 70°C erhitzt und durch einen Thermomischer mit kaltem Wasser vermischt, sodass man die gewünschte Wassertemperatur am Wasserhahn oder dem Duschkopf einstellen kann. Bei der Vermischung mit kaltem Wasser erhöht sich demnach auch die Wassermenge – es stehen also nicht nur 6 oder 10L Wasser zur Verfügung.

Das ganze Kit kann auch unterbrochen arbeiten, wobei der Boiler hier als Durchlauferhitzer funktioniert. Somit hängt die Warmwassermenge nur von der Menge deines Wassertanks ab. Apropos, hast du schon über Regenwasser nachgedacht?

Wie genau funktioniert der Warmluftbetrieb?

Du verbaust zwischen deine Standheizung und dem Boiler Aqualang® Air oder Aqualang® Neptun, eine Warmluftleitung mit einem Warmluftverteiler. Der Verteiler ist mit einem Bowdenzug ausgestattet, womit du die Warmluftrichtung bequem selbst über dein Kontrollpanel steuern kannst. Beachte dabei, dass die Mindestlänge des Warmluftrohres zwischen der Standheizung und dem Luftverteiler mindestens 1 Meter betragen muss. Ansonsten ist ein Überhitzen der Standheizung möglich. Ob du einen Platzmangel hast, kannst du auch ganz einfach eigenständig testen: Meldet die Standheizung nach ein paar Betriebsstunden auf max. Leistung keinen Fehler, funktioniert sie ordnungsgemäß. Ansonsten muss der Einbau umgeplant werden. Die Warmluft kommt durch den Boiler, wobei sich das im Boiler befindliche Wasser erhitzt. Auf der anderen Seite des Boilers kann auch eine Warmluftleitung mit einem Luftausströmer angebracht werden.

Das kalte Wasser aus dem Wassertank wird mit einer Wasserpumpe durch eine Wasserleitung in den Boiler gepumpt, wo das Wasser anschließend erhitzt wird. Mit einem optionalen externen Temperaturdisplay kannst du sehen, wie hoch die Wassertemperatur im Boiler ist. Diese Temperaturanzeige lässt sich auch leicht an deinem Kontrollpanel montieren. Das erhitzte Wasser kommt durch die Warmwasserleitung zum Temperaturmischer, wo es sich durch das Mischen mit kaltem Wasser auf eine gewünschte Temperatur zwischen 30 und 48°C einstellen lässt. Von dort kannst du die Wasserleitung dorthin verbauen, wo du warmes Wasser brauchst, z.B. zum Duschkopf oder zum Wasserhahn in der Küche hin. Beachte bitte, dass sich einige Teile für den Betrieb mit Autoterm Air 2D (ehem. Planar 2D) und Autoterm Air 4D (ehem. Planar 44D) unterscheiden. Das liegt daran, dass der Luftauslass vom Autoterm Air 2D um 30mm kleiner ist als der vom Autoterm Air 4D (60 und 90mm mit Adapter).

Wieviel Platz brauche ich?

Relativ wenig, da die größten Komponenten - die Standheizung und der Boiler – nicht unbedingt nah beieinander eingebaut werden müssen. Weitere Teile, wie bspw. ein Warmluftschlauch, verschiedene Adapter, Verteiler, Thermomischer und sonstige Kleinteile und benötigen kaum Platz.

Welche Teile brauche ich für den Einbau?

Du kannst bei uns entweder das Kit mit allen Standard-Komponenten für den Einbau bestellen oder deine Wunsch-Komponenten selbst zusammenstellen. Je nach Montagelage der Standheizung empfehlen wir entweder eine Montageplatte oder einen Einbauflansch bzw. Einbaukasten, falls die Standheizung im Unterflur eingebaut werden soll. Für den Boiler empfehlen wir noch 4 weitere Komponenten: den Druckminderer, das Sicherheits- bzw. Wasserablassventil, die LCD-Temperaturanzeige, sowie eine Schaltuhr für den Strombetrieb. Beachte, dass der Boiler ohne Wasser nicht betrieben werden darf. Verbrannte Heizpatronen sind von der Garantie ausgeschlossen.

Warum sind die Wasser- und Warmluftheizungen sowie der Stromstecker nicht inklusive?

Damit garantieren wir, dass alle Kunden ein Teil in der passenden Länge für ihren konkreten Einbau erhalten. Beispielsweise ist es unpraktisch, allen Kunden z.B. eine 2 Meter Warmluftleitung mitzuliefern, falls diese nur einen Meter oder auch 3 Meter brauchen. Das Gleiche gilt auch für die Wasserleitungen und den Stromstecker, bei dem wir nicht wissen, ob er bei dir außen oder innen, oder wie genau und an was er angeschlossen wird.

Warum brauche ich unbedingt den optionalen Druckminderer, wenn meine Pumpe für max. 2 Bar ausgelegt ist?

Die Erklärung ist einfach. Im Sommer, wenn die Außentemperaturen hoch sind, erhöht sich der Druck in Wasserleitungen. Damit der Wasserboiler nicht beschädigt wird, empfehlen wir den zusätzlichen Druckminderer und ein Sicherheitsventil, das auch als Ablassventil funktioniert. Beachte bitte, das Wasser in kalten Perioden aus dem Boiler abzulassen, da es ansonsten zu Frostschäden kommen kann.

Gibt es noch weitere hilfreiche Tipps?

Ja! Du kannst den Boiler an deine Solaranlage anschließen, um schneller warmes Wasser zu erhalten. Die Leistung deiner Solaranlage wird jedoch wahrscheinlich nicht ausreichend sein, um eigenständig Warmwasser zu erzeugen, jedoch kann die Erwärmungszeit dadurch verkürzt werden. Zudem kannst du mit einem Spannungswandler auf 12V die Boiler Aqualang® Air, Volt und Neptun an deine Autobatterie anschließen. Dabei sollte jedoch der Motor eingeschaltet sein, da sich die Autobatterie ansonsten schnell entlädt. Des Weiteren kannst du sogar Regenwasser sammeln und damit nach dem Filtern deinen Wassertank füllen. Wir arbeiten bereits an weiteren nachhaltigen Produkten und Ideen, die wir demnächst anbieten werden.

Wer hilft mir bei weiteren Einbaufragen?

Wir! Gerne kannst du uns eine WhatsApp-Nachricht mit Montagebildern schicken. Außerdem sind wir bei Fragen auch telefonisch erreichbar.


News
Alex Kundensupport
Alex Hallo
Wie kann ich dir helfen?
18:12